Ich habe Psychologie an der Universität Trier und Hamburg mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie studiert. Meine Approbation als Psychologische Psychotherapeutin habe ich 2008 erlangt. Während meiner Zeit in der Forschung und Lehre und meiner langjährigen Tätigkeit als Psychologische Psychotherapeutin sowohl in einer großen Klinik als auch in mehreren Medizinischen Versorgungszentren habe ich immer wieder erlebt, wie sich das Wohnumfeld und die räumlichen Gegebenheiten positiv oder eben auch negativ auf die psychische Befindlichkeit auswirken.


Meine bisherige psychologische Tätigkeit habe ich dann 2017 mit meiner Begeisterung für Architektur durch die Ausbildung als Architektur- und Wohnpsychologin in der Österreichischen Akademie für Psychologie (AAP) und dem Institut für Wohnpsychologie (IWAP) in Wien verbinden können.

 

 

Ausbildungen und berufliche Erfahrungen

  • 2017: Zertifizierung Wohn- und Architekturpsychologie AAP und IWAP (Wien, Österreich)

  • seit 2014: Selbständig als Psychologische Psychotherapeutin

    (seit 2018 in eigener Privatpraxis)

  • seit 2008: Anstellung in Medizinischen Versorgungszentren (ambulante Psychotherapie)

  • 2003 – 2008: Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Arbeit in einer Klinik)

  • 2004-2005: Tätigkeit in der Forensik (Ochsenzoll Haus 18), Hamburg

  • 2002-2003: Arbeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Lübeck

  • 2000-2002: Leitung von Entspannungsgruppen in der Untersuchungshaftanstalt, Hamburg

  • 1998 – 2002: Studium der Psychologie an den Universitäten Trier und Hamburg, Abschluss Dipl.-Psychologin